Unsere Mission

Wir verstehen die Peer School for Sustainable Development als disruptiven Lernraum. Wir bieten Fachverantwortlichen Wissenschaftlern, sowie dem Nachwuchs im Nachhaltigkeitsbereich die Möglichkeit, gemeinsam zu lernen und spezifisches Fachwissen sowie Erfahrungen untereinander zu teilen. Alle Mitglieder bzw. Scholars verstehen sich als Lehrende und Lernende und bringen eigene Impulse ein. Unsere Vision wollen wir durch regelmäßigen, persönlichen Austausch, die gegenseitige Vermittlung von Wissen und die gemeinsame Weiterentwicklung des Fachthemas erreichen.

Unsere Vision

Unser Ziel ist die Transformation der Gesellschaft in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung. Hierzu braucht es Menschen, die den nachhaltigen Wandel in ihren Organisationen vorantreiben. Die Peer School setzt sich zum Ziel, diese Menschen, die das Thema leben und verantworten, zu vernetzen, zu stärken und herauszufordern.

Unsere Werte

offen und persönlich
praxisorientiert und vertrauensvoll
kreativ und wagemutig
informell und humorvoll

Warum wir uns engagieren

Als Gemeinschaft von Menschen aus Unternehmen, Stiftungen und wissenschaftlichen Institutionen sind wir der einzige gemeinnützige Verein mit Nachhaltigkeitsfokus, der ohne organisationale Grenzen Lösungsansätze für die unternehmerische Begleitung der gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit entwickelt.

Basierend auf unseren Grundwerten der Offenheit und des persönlichen Austauschs, der stets möglichst informell und humorvoll geführt wird, um praxisorientiert und vertrauensvoll kreative, wagemutige Lösungen und Wege zu entwickeln, sind wir Querdenker und Schnittstelle des Wissensreichtums unserer Scholars.

Von der kollegialen Beratung über die Weitergabe und Bereitstellung von Methoden bis hin zur Vernetzung und der gegenseitigen Herausforderung emanzipieren und stärken wir uns gegenseitig mit bedarfsgerechten und lebensweltbezogenen Inhalten. Über die Verbindung von Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft nutzen wir konstruktiv-kritische Impulse und innovative Methoden zur dauerhaften Weiterentwicklung der Fähigkeiten und Kompetenzen unserer Scholars im Nachhaltigkeitsbereich.

Unsere Mitglieder heißen Scholars

Scholars [ausgesprochen im Deutschen wie “Skolla”] stammt aus dem britischen und ist im akademischen Umfeld ein gängiger Begriff für Lehrende und Lernende. Da uns genau diese persönliche Haltung sehr wichtig ist, haben wir uns entschieden, dass wir uns selbst Scholars nennen. Es soll damit von Beginn an klar werden, dass wir eine kollegiale Lernerfahrung erzeugen und uns gegenseitig weiterentwickeln wollen. Und dies fängt immer bei uns selbst an.

Unsere Gründungsgeschichte

Unsere Veranstaltungen starteten im Herbst 2013 in Frankfurt und sind seitdem regelmäßig auch in Berlin, Ruhrgebiet und München zu Gast. Damit ergänzen wir die starken institutionellen Netzwerke um die persönliche Ebene. Über 450 Nachhaltigkeits- bzw. CSR-Verantwortliche engagierten sich bereits in Peer School Formaten.

Am 27. November 2018 wurde offiziell mit 16 Gründungsmitgliedern die Peer School for Sustainable Development e.V. gründet. Damit verfolgen wir fortan eine gemeinsame Vision und Mission.

Am 09. Januar 2020 sind wir offiziell ein eingetragener Verein geworden und nehmen offiziell die Arbeit auf.

Deine Ansprechpartner

Gerne steht Dir der Vorstand der Peer School für Deine Fragen zur Verfügung.
Prof. Dr. Laura Marie Edinger-Schons

Prof. Dr. Laura Marie Edinger-Schons

Universität Mannheim
Judith Herzog-Kuballa

Judith Herzog-Kuballa

Verband Deutscher Maschinen- und Anlagebau (VDMA)
Jan Köpper

Jan Köpper

GLS Bank
Alexander Kraemer

Alexander Kraemer

Sage Foundation
Julia Jaspers

Julia Jaspers

Peer School for Sustainable Development
Jonathan Przybylski

Jonathan Przybylski

Vonovia
Julia Scheerer

Julia Scheerer

Bertelsmann Stiftung

Abonniere unseren Newsletter.

Nimm Kontakt auf

Schreib uns gerne und wir melden uns zeitnah zu Deinem Anliegen.

Kontaktformular

Bitte lies vor dem Absenden unsere Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.